Alternativgeschichte-Wiki
Advertisement

Überlichtantrieb

[1]

Ich finde dieses Thema sehr interessant und denke im Moment viel darüber nach, also eröffne ich mal diesen Thread.

Was hält ihr von der Möglichkeit die Lichtbarriere zu umgehen. Werden wir es einmal tatsächlich schaffen?. Durchbrechen kann man sie ja nicht, da dies mehr Energie benötigen würde als in unserem Universum vorhanden ist. Das wissen wir spätestens seit Einsteins experimentell bewiesen ist, allerdings gibt es in der Quantenphysik mehrere Möglichkeiten die Licht Barriere zu "umgehen". Damit ist gemeint die Raumzeit auf verschiedene Weisen zu Krümmen oder gar in ein Paralleluniversum ohne Lichtbarriere zu gelangen. Meine favorisierten theoretischen ÜLG-Antriebe währen:

Der Alcubierre Antrieb oder auch Warp Antrieb:

Er besteht im Wesentlichen aus einer Raumblase die sich zwischen zwei Raumkrümmungen befindet. Vor der Blase wird der Raum stark gestaucht und hinter der Blase gestreckt (Siehe bild). Diese Raumkrümmungen führen dazu, dass sich die Blase mit von Außen gesehen theoretisch unendlicher Geschwindigkeit  bewegt, nur gesteuert von der Stärke der beiden Raumkrümmungen. Im inneren der Blase wären keine Beschleunigungskräfte spürbar, da sich das Raumschiff im Vergleich zum umgebenden Raum, der Blase, nicht bewegt. Um diese Raumkrümmungen zu erzeugen sind große Mengen exotischer Materie (Materie mit negativem Energiegehalt) oder negativer Energie notwendig.

Wurmlöcher:

Wurmlöcher sind eine Art Tunnel, ausgehend von zwei Gravitationsanomalien, die den Eingangs- und Ausgangspunkt bilden, durch zwei Orte in derselben Raumzeit, oder auch durch zwei parallele Raumzeiten. Diese Gravitationsanomalien sind Singularitäten. Zur Erzeugung dieser benötigt man „exotische Materie“, da diese dank ihrem negativem Energiegehalt auch negative Gravitation besitzt.

Um ein Wurmloch mit einem Meter Durchmesser zu erzeugen, würde man jedoch das exotische Äquivalent einer Jupitermasse benötigen. Es würden auch kleinere Massen ausreichen, die wir vielleicht einmal imstande wären zu erzeugen, allerdings wäre das Wurmloch dann nur einige Atome breit.

Und mein absoluter Favorit: der Graviphoton Antrieb:

Kurz gesagt, wenn man zu den bereits bekannten Fundamentalen Kräften(Elektromagnetismus, starke und schwache Kernkraft und Gravitation) 2 neue hinzufügt, würde man die Umwandlung von elektromagnetischer Strahlung in ein Gravitations Ähnliches Feld ermöglichen. Ein Feldantrieb würde einen schnell rotierenden Torus, der sich in einem starken magnetischen Feld befindet benutzen um eine Heim-Lorentz Kraft, ein Analogon zur Lorentzkraft(die Kraft, die ein elektromagnetisches Feld auf eine elektrische Ladung ausübt), zu erzeugen, welches aber nicht auf geladene Partikel sondern auf alle Massen wirkt. Der Feldantrieb ist auch potenziell 2-stufig: normale Beschleunigung durch den Raum und superluminale Geschwindigkeiten in Stufe 2.

In einem Feldantrieb würde das starke Magnetfeld als Katalysator für die Transformation von virtuellen Photonen-Paaren (spontan im Quantenvakuum entstehende Teilchen, die sich unmittelbar nach ihrer Entstehung wieder gegenseitig auslöschen) in Paare aus positiven und negativen Gravi-Photonen wirken. Die gleichzeitige Produktion von positiven (abstoßenden) und negativen(anziehenden) Partikeln bedeutet, dass keine Nettoenergie aus dem Vakuum entnommen wird. Ich werde hier nur auf Stufe 2 eingehen, da nur diese ÜLG ermöglicht.

Wenn positive Gravi Photonen mit Gravitonen interagieren, die von der Masse des Raumschiffes ausgehen würde das raumschiff aufgrund von einigen sehr komplizierten Effekten kleiner werden. Um das Impulserhaltungsgesetz einzuhalten müsste das scheinbar massenproduzierte Raumschiff beschleunigen. Da es allerdings somit irgendwann c erreichen würde man in einen parallelen Raum übergehen der identische physikalische Gesetze besitzt, aber passend veränderten physikalischen Konstanten. So gäbe es keine Lichtbarriere.

Das alles hier ist nur sehr kurz beschrieben, und auch mir fällt es nicht ganz leicht das zu verstehen, vor allem wenn man die komplizierten Effekte dahinter verstehen will.

Advertisement