Fandom


Hier wird due Erzählung des 1. Weltkrieges fortgesetzt.

Willi hat Frankreich, Rußland und GB angegriffen und Paktiert mit dem Balkanbund und dem Pazifikpakt.

Willi sieht aufgrund der bisherigen Erfolge seine Kriegsziele als erfüllt, das Deutsche Kaiserreih wird in diesem Krieg wohl nicht mehr zerstört und es ist auch nicht mehr von seinen Kriegsgegnern unmittelbar bedroht.

Was bisher geschah

. im August 1914 wurde die britische Flotte in der Nordsee vernichtend geschlagen

- Paris wird erobert, und in einer Kombination aus mehreren Kesselschlachten gelingt die Vernichtung der britischen Armee und 3 weiterer franz. Armeen.

In einem massiven Erstschlag wird auch die brit. Flotte der Kolonien und im Mitelmeer fast vollständig versenkt.

Durch 4 Kesselschlachten wird die russ. Armee zuerst aus Polen und dann aus Litauen gejagt.

Eigentlich ist de Lage der Alliierten vollkommen hoffnungslos.

Willis Friedensangebot

Willi richtet an GB, Frankreich und Rußland je ein Angebot für einen Separatfrieden.

Rußland: Für einen Frieden mit Rußland verlangt Wille gewaltige Gebietsabtretungen:

- Mandschurei, Tsingtao und Nordsachalin an Japan

- Finnland, Polen, Kasachstan, Usbekistan, Tadschikistan, Kirgistan, Turkmenistan, Georgien, Estland, Lettland und Litauen werden unabhängige Staaten unter deutschem Schutz

- Bessarabien geht an Rumänien

- Armenien geht an das Osmanische Reich

- Aserbaidschan geht an Persien

Somit gibt es keine deutsch-russische Grenze mehr

Frankreich:

- Dünkirchen (wegen dem deutsch klingenden Hafen), Briey (reihe Eisenerzvorkommen), Longwy (wegen der Festung) und Belford (wegen der Festung) gehen an Deutschland. Dies ist eigentlich sogar nur eine kleine und harmlose deutsche Gebietserweiterung, da nur einzelne Orte im Grenzbereich.

- Korsika, Nizza und Savoyen gehen an Italien

Großbritannien:

- Malaysia gehen an Indonesien und Thailand

- Malta an Italien

- Zypern je zur Hälfte an das osman. Reich und an Griechenland

Serbien: Serbien gibt Mazedinien an Bulgaien und das Kosovo + die Region an Albanien / Italien

Reparationszahlungen werden nicht fällig, die Frage der Kriegsschuld bleibt ungeklärt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.