FANDOM


Hallo Besucher! Willkommen im Alternativgeschichte Wiki!

SymbolA

Dieses Wiki wurde 2008 als deutschsprachige Plattform für Alternativhistorie aufgemacht. Alternativgeschichte beschäftigt sich mit dem „Was wäre wenn?“ Es gibt verschiedene Arten an eine solche alternative Version der Geschichte heranzugehen. Einerseits streng wissenschaftliche oder aber auch phantastischere Herangehensweisen sind hier gefragt. Wie du mitmachen kannst? Denk dir ein Geschichtsszenario aus, das dir gefällt. Es sollte seinen Zeitpunkt der Abweichung (ZdA) in der Vergangenheit haben. Nutze die Hilfen, die dir das Wiki gibt, schreibe es nieder und erweitere die 1.738 Seiten um deinen Artikel. Wichtig dabei ist, dass es Spaß macht, formschön und gut zu lesen ist. Auch Bilder können nicht schaden.

Lies dir die Hilfen besser noch einmal durch bevor du loslegst.

Lexikon der alternativen Zeitlinien:


Erstplazierter des Monats:

Flag of the German Empire

Der deutsche Kaiser Wilhelm, der zwischen seinem Wunsch nach einem Bündnis mit England und seinem Wunsch nach einer starken Marine hin und her gerissen ist, ist etwas pragmatischer und stimmt widerwillig der Einstellung der deutschen Marineexpansion zu. Obwohl er die gewünschte Allianz nicht erreichen kann, schafft er es, einen Nichtangriffspakt mit dem Vereinigten Königreich zu unterzeichnen.

Aufgrund dieses Nichtangriffspakts mit Deutschland und der mangelnden Bereitschaft, an einem Kontinentalkrieg teilzunehmen, schwankt Großbritannien nach der Invasion am 3. August in Belgien für zwei Wochen, bevor es schließlich den Londoner Vertrag von 1839 bevorzugt und Deutschland am 17. August den Krieg erklärt.

Am 23. Februar 1915 und nach sechsmonatigen Kämpfen und wegen ihrer auf Proviant und Moral aufgebrachten Expeditionstruppe beschließen die Briten, trotz der Proteste der französischen Regierung und des Militärs aus dem Krieg auszutreten. Die Deutschen erklären sich damit einverstanden, den verbliebenen Soldaten eine sichere Durchfahrt zu gewähren, unter der Bedingung, dass die Briten ihren Nichtangriffspakt mit Deutschland erneuern und Deutschland einen bescheidenen Betrag an Reparationen für den Bruch des Paktes zahlen. Protest bei den Briten, aber wenn Großbritannien den Pakt hält, will Deutschland das Land nicht entfremden und fordert von den Briten nichts mehr.

Nach dem Krieg sind die Alliierten, darunter Großbritannien, Frankreich, Belgien und Russland, gezwungen, Reparationen zu zahlen, wenn auch in unterschiedlicher Höhe, wobei Großbritannien einen geringen Betrag an Reparationen zahlen muss. Frankreich und Belgien, die von deutschen Marionettenregierungen geführt werden, müssen nur ein wenig mehr zahlen. Russland aber ist am schlimmsten betroffen. Wilhelm II. weiß, dass Russland in einem zukünftigen europäischen Konflikt die größte Bedrohung sein wird, und zwingt sie daher, wirtschaftlich lähmende Reparationen zu zahlen, um zu verhindern, dass Russland nach dem Krieg wieder zu mächtig wird.



Erstplazierter des Monats:

https://althistory.fandom.com/de/wiki/Die_Sonne_geht_im_Reich_nie_unter..._

Zur Abstimmung für den nachfolgenden Monat

Wir empfehlen:


Unsere Partnerseiten Geheimtipps:


Rompedia
BannerMittelalterWiki
Prog
ImageBRGeschichteWiki


Welche Aspekte der Alternativgeschichte interessieren euch?
 
7
 
7
 
2
 
3
 
6
 
6
 
5
 
7
 
7
 
8
 

Die Umfrage wurde am 13. Oktober 2018 um 12:57 erstellt. Bisher haben 58 Nutzer abgestimmt.


Administratoren:

Chief of Challenge:

Inhaltsmoderatoren:

Helden außer Dienst:

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.