FANDOM


VerschiedeneMAlth
Command & Conquer: Alarmstufe 3  ist ein Strategiespiel aus dem Jahr 2008. Entwickelt wurde das Spiel von  EA Los Angeles. Siehe Alarmstufe Rot 3 auf Wikipedia.


Information über das Spiel:

Anders als bei den letzten Vorgängern der Command-&-Conquer-Reihe ist dieser Teil wieder relativ realitätsfern. Während der erste Alarmstufe-Rot-Teil sich noch ziemlich genau an die Realität hielt und nur wenige futuristische Technologien präsentierte, waren im zweiten Teil bereits sehr skurrile Einheiten vorhanden wie etwa Killer-Kraken (Sowjets) und fliegende Untertassen (Yuri) zu sehen.

Ein neues Spielelement ist die Einbeziehung des Wassers. Zwar gab es schon in den Vorgängern Marine-Einheiten, jedoch wurde in dieser Version der Anteil ausgebaut, und es können jetzt alle Gebäude außer der Waffenfabrik, der Kaserne und den Mauern auf dem Wasser gebaut werden. Die Werft muss auf dem Wasser gebaut werden.

Während die Geldgewinnung bei allen gleich abläuft (eine Raffinerie schickt Sammler zu fest verteilten Erz-Minen), hat jede Partei ein eigenes Bausystem. Die Alliierten bauen klassisch (so wie in Alarmstufe Rot und Alarmstufe Rot 2 alle Parteien gebaut haben): Die Gebäude werden geordert und können nach erfolgreicher Produktion direkt auf dem Schlachtfeld platziert werden, wobei sie sofort einsatzbereit sind. Die Sowjets bestellen Gebäude, platzieren sie sofort auf dem Schlachtfeld, müssen aber dort erst langsam hochgezogen werden. Dies geht bei beiden nur in der Nähe bereits bestehender Gebäude. Die Japaner hingegen verwenden ein völlig anderes Konzept. Diese bauen sogenannte Nanokerne in ihrem Bauhof, welche sich zunächst frei über die Karte bewegen und an jedem beliebigen Ort zu dem entsprechenden Gebäude „entfaltet“ werden können.

Auch bei der Forschung gehen alle getrennte Wege. Die Sowjets erhalten neue Einheiten und Gebäude ganz klassisch durch das Errichten von Technologie-Gebäuden, die diese dann für alle Gebäude freischalten. Die Alliierten hingegen erforschen die nächste Technologie-Stufe in ihrem Bauhof. Diese gilt dann für alle Produktions-Gebäude in der Nähe des Bauhofs. Die Japaner haben auch ein Technologie-Gebäude, müssen jedoch noch jedes einzelne Produktions-Gebäude einzeln in zwei Stufen auf einen neuen Tech-Level erforschen.

Obwohl die Japaner auch über Flugeinheiten verfügen, besitzen sie kein Flugfeld oder ähnliches.

Insgesamt soll jede Partei ein bevorzugtes Element besitzen. Die Alliierten haben die stärkste Luftwaffe, die Sowjets die Herrschaft auf Land und die Japaner die stärkste Marine. In der Praxis sind sie jedoch relativ ausgeglichen, so dass sich beispielsweise auch die Alliierten auf See behaupten können.

Es gibt einen Technologiebaum, mit dem die technischen Eigenschaften der Einheiten auf dem Spielfeld verändert und Fähigkeiten (beispielsweise der Abwurf von russischem Weltraumschrott) freigeschaltet werden können. Er ist dem System in Generäle nachempfunden. Die Voraussetzung für den Einsatz dieses Technologiebaums ist ein sogenannter Bauhof. Dieser Bauhof ist das Hauptgebäude, das zum Bau weiterer Gebäude anregt und jedem Spieler von Anfang an zur Verfügung steht. Der Technologiebaum wird in einem Untermenü aufgerufen, bei dem drei erweiterbare Stränge angezeigt werden. Jede Partei hat drei Stränge, die je fünf verschiedene Fähigkeiten freischalten, sich jedoch nicht gegenseitig ausschließen. Man kann, genügend gesammelte Erfahrungspunkte vorausgesetzt, bis zu zehn der 15 Fähigkeiten erwerben. Dabei gibt es unterschiedliche Arten von Fähigkeiten. Manche sind dauerhaft, wie die verstärkte Marine der Japaner oder die verstärkte Luftwaffe der Alliierten, und manche sind nur nach einer gewissen Aufladezeit wieder einsetzbar, wie russischer Weltraumschrott, der auf die Erde fällt. Viele Fähigkeiten lassen sich in drei verschiedenen Stärken erwerben.

Textquelle: Wikipedia

Zeitlinie Alarmstufe Rot 1-2:

1973 - Nach dem 3. Weltkrieg:

Der 3. Weltkrieg ist vorbei, sowohl die Sowjetunion Alexander Romanows wie auch Yuris Geheimarmee sind besiegt. Für die Alliierten und US Präsident Michael Dugan sieht die Welt in Ordnung aus. Doch die Sowjetunion ist am Ende, der Premierminister ist geflohen auf den Straßen wird demonstriert. Im russischen Kreml wird hektisch an der Vernichtung von Akten gearbeitet, Kunstwerke werden abtransportiert. Zwei der Letzen Generäle sehen dem Treiben zu doch General Chardenko hat einen Plan. Er begibt sich mit General Krukow in ein Gewölbe unter dem Kreml. Dort werden die Offiziere von dem exzentrischen Wissenschaftler Gregor Zelinsky empfangen. Es stellt sich heraus dass die Sowjetunion bereits seit 1 Jahr an einer Zeitmaschiene gearbeitet hat. Trotz Protest von Zelinsky wird eine Zeitreise durchgeführt. Ziel ist Belgien im Jahr 1927.

Zeitlinie Alarmstufe Rot 3:

Hier eine mögliche Zeitlinie:

1927 (Alarmstufe Rot 3 Zeitlinie)

Albert Einstein besucht Brüssel in Belgien wo er an der wichtigen Solvay-Konferenz teilnimmt. Dort präsentiert er bahnbrechende Endeckungen. Als Einstein mit seiner Ansprache fertig ist trift er auf die Drei russischen Zeitreisenden. Chardenko nutzt die Chance gibt Einstein die Hand und löst diesen in Staub auf. Damit ist der Grund für die technologische Überlegenheit der Alliierten beseitigt. Die Drei Zeitreisenden kehren in ein verändertes Jahr 1973 zurück.

1930 - 1940:
Yuri and Stalin

Yuri und Stalin haben sie sich in der Alarmstufe Rot 3 Zeitlinie getrofen? Ging Yuri danach nach Japan?

Die Dinge entwickeln sich ähnlich wie in der Alarmstufe Rot 1-2 Zeitlinie. Die Sowjets arbeiten an Teslatechnologie und Josef Stalin erkennt die Schwäche des Westens. Wahrscheinlich kommt es auch zu einem Zusammentreffen Stalins mit Yuri. Das Fernsehen und Farbmonitore wurden in dieser Zeit entwickelt. Ohne Albert Einstein bleibt die Theoretische Physik der Zeit etwas hinterher was aber der praktischen Anwendung nicht schadet.
7. Dezember 1941  ~ 1945:
1789-2-de-setembro-o-dia-em-que-o-japao-se-rendeu

Die Japaner führten einen Pazifikkrieg gegen die USA aber es gab keinen wahren Sieger

Die Japaner greifen Pearl Harbor an woraufhin es zu einem Pazifikkonflikt mit den USA kommt. Der Konflikt zieht sich über Jahre doch ohne Albert Einsteins Atombombe ist es den USA nicht möglich die Japaner zu schlagen. Eine Invasion Japans wird nicht durchgeführt es kommt zu einem Waffenstilstand. Dieser Waffenstilstand währt einige Jahrzehnte.
Frühe 1950er

Josef Stalin marschiert in Westeuropa ein der Zweite Weltkrieg hat begonnen. Die Alliierten sehen sich einer technisch überlegenen Sowjetstreitmacht gegenüber bald sind die Briten die letzten freien Menschen Europas. Nur durch das Eingreifen der USA gelang es denn alliierten Streitmächten die Sowjetunion zurückzudrängen. Europa konnte bis 1953 wieder befreit werden doch die Sowjetunion bestand auch nach dem Krieg weiter. Josef Stalin starb daraufhin an einem Schlaganfall.

1953 - 1971:

Nach dem Zweiten Weltkrieg entstehen Drei Machtblöcke; Alliierte, Sowjets und Japaner. Die Machtblöcke spezialisieren sich infolge auf gewisse militärische Schienen. Die Alliierten sind den Sowjets zahlenmäßig unterlegen darum forschten sie auf dem Gebiet der Militärluftfahrt. Düsenjäger und Bomber sollten bald die Zahlenmäßige Unterlegenheit ausgleichen. Es herrschte eine Art von Kalten Krieg der die technologische Entwicklung beschleunigte. Russland blieb die größte Landmacht während die Seemacht Japan sich in Asien ausbreitete. Computer, Robotik, Nano und Telekommunikationstechnologie schritt nun mit rasendem Tempo voran. Japan sah sich als Technologiemacht und bombardierte die europäischen Märkte mit ihren Elektrogeräten.

1972 (3. Weltkrieg)

102108theack

Howard Ackerman bei der US Wahl 72

Der 3. Weltkrieg begann in Westeuropa, die USA blieben davon verschont. Da die militärisch hochgerüste Sowjetunion auf dem Höhepunkt ihrer Macht war gelang es ihr innerhalb kürzester Zeit Europa einzunehmen. US Präsident Michael Dugan ist nicht so begierig darauf in den Europakonflikt einzutreten. Bei den US Präsidentschaftswahlen im November gewinnt Dugans Rivale der antikommunistische Hardliner Howard Ackermann. Ackermanns Motto ist „Wir werden das wieder richten“

1973:
KaiserARR3

Erst die Intervention Kaiser Yoshiros macht aus dem Europakonflikt einen Weltkrieg

Der neue US Präsident Ackermann trat mit den USA in den Konflikt in Europa ein. Doch schon seine ersten Monate werden schwierig. Die Hauptstadt Italiens, Rom ist an die Sowjetunion gefallen nur noch die Briten leisten Wiederstand. Doch dann treten auch die Japaner in den Weltkrieg ein,
Kaiser Yoshiro erkannte dass die UDSSR im Osten angreifbar ist. Die Japaner sind es leid das sich die anderen Mächte aufspielen, darum wird die göttliche Macht Japans heraufbeschworen. Hier beginnt das Spiel, je nachdem welche Fraktion man wählt siegt die eine oder andere Seite.
Nach dem Krieg:

Nach dem Sieg der Allierten setzt das Addon Uprising an, in dieser Zeit gibt es die Europäische Union ihr Präsident wird Rupert Thornley.


Command & Conquer
C&CLogo
RALER1Sym Alarmstufe Rot 1 - 2 | RALER3Sym Alarmstufe Rot 3 | TiberiumLogos Tiberium Reihe |
FlagUSA
Zeitlinien Kalter Krieg und 3. Weltkrieg
FlagSowjetun

3. Weltkrieg ZDF Version | Die Rache von Chiwa | Augustputsch in Moskau | Rosa's Deutschland | Die Sowjet-Förderation | 3. Weltkrieg (Ukraine War) | Die Rache des Totgeglaubten | 3.Weltkrieg (Der Größte Krieg der Menschheit) | 3. Weltkrieg und europäische Weltreiche | Die Rote Allianz | Nordkoreanischer Anschlag auf die USA und 3. Weltkrieg | 1983: Tag des Jüngsten Gerichts | Die Jahre der Wandlung 2015-2021 | Die Drei Staaten Lösung | ENB Reihe | Die 8. Plage | Dutschkes Weg | 2015 Zukunft ist Heute | Die grüne Flut | Der Kult von 1919 | Kennedy is death? | Das Syndrom | Terminator Zeitlinien | Völkerkrieg (3. Europäischer Krieg) | Armdrücken der Völker | Der Aufstieg Nordkoreas | Die Mauer 2000 | Fallout Zeitlinie | Guevaras Erfolg | Washington in Dunkelheit | Der 4. deutsche Staat | Die Katastrophe von Berlin | Way to Mars | Alarmstufe Rot 1 - 2 | Tiberium Reihe | Das Jahr 2000 | Der Halifax Frieden | Superman: Red Son | Im Sturzflug auf Nixon | Watchmen | Snake Plissken Timeline | Atomkrieg 1986

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.