FANDOM


Von Youtube

Beschreibung

Trailer zum DEFA-Science-Fiction-Film "Der schweigende Stern" (1959) von Kurt Maetzig.

Regie: Kurt Maetzig Drehbuch: Jan Fethke, Günter Reisch, Alexander Graf Stenbock-Fermor (Pseudonym: Peter Lorenz), Kurt Maetzig, Wolfgang Kohlhaase & Günter Rücker Kamera: Joachim Hasler Ton: Kurt Eppers & Günter Witt Schnitt: Lena Neumann Szenenbild: Alfred Hirschmeier & Anatol Radzinowicz Kostüm: Elli-Charlotte Löffler Darsteller: Ramala Bhar (Indischer Wissenschaftler), Karen Fredersdorf (Brinkmanns Mutter), Tang Hua-ta (Tschen Yü, chinesischer Linguist), Trude Kreißig (Assistentin), Ruth-Maria Kubitschek (Arsenjews Frau), Barbara Leonhard (Sekretärin), Oldrich Lukes (Hawling, amerikanischer Atomphysiker), Ignacy Machowski (Saltyk, polnischer Chefingenieur), Omani Mensah (Afrikanischer Funker / Kellner), Julius Ongewe (Talua, afrikanischer Fernsehtechniker), Michail N. Postnikow (Arsenjew, russischer Astronaut), Kurt Rackelmann (Sikarna, indischer Mathematiker), Günther Simon (Brinkmann, deutscher Pilot), Yoko Tani (Sumiko, japanische Ärztin), Nico Turoff (Wüstenarbeiter), Lucina Winnicka (Fernsehreporterin)

(Co-Produktion DDR/VR Polen) Ein Raumschiff mit internationaler Besatzung, bestehend aus sieben Männern und der japanischen Ärztin Sumiko, unternimmt 1970 eine Expedition zur Venus. Man hatte erst jetzt herausgefunden, daß eine 1908 in der Wüste Gobi niedergegangene kosmische Spule von diesem Planeten stammt. Auf Funksprüche aber antwortete die Venus bisher nicht. Auf dem Weg gelingt es, den Inhalt der Spule zu entschlüsseln. Er besagt, daß die Venusbewohner 1908 einen Angriff auf die Erde planten. Obwohl es nicht dazu kam, erwartet die Mannschaft bei ihrer Landung nichts Gutes. Sie entdecken keine Lebewesen, nur technische Anlagen, die im Selbstlauf funktionieren. Eine gigantische Vernichtungsmaschinerie, die außer Kontrolle geraten sein muß, sich offensichtlich gegen ihre Erbauer gerichtet hat und noch immer riesige atomare Strahlung freisetzt. Das Raumschiff gerät in Gefahr, drei Besatzungsmitglieder opfern sich, damit die anderen zur Erde zurück können - mit der Botschaft, daß von der Venus keine Aggression mehr droht. (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Werde jetzt DEFA-Fan und folge uns auf Facebook (https://www.facebook.com/DEFAStiftung) & Twitter (https://twitter.com/DEFAStiftung) oder abonniere unseren YouTube-Kanal um immer auf dem neuesten Stand zu sein!

Auch ein Besuch auf unserer Website www.defa-stiftung.de lohnt sich!

Wird in diesen Seiten verwendet
von

  • Der 4. deutsche Staat

    Zwar beginnen die Sowjets mit dem Abbau der ostdeutschen Wirtschaft, doch Stalin stoppt diesen…

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell22:21, 17. Aug. 2017Vorschaubild der Version vom 17. August 2017, 22:21 Uhr480 × 269 (18 KB)Makutsu (Nachrichten | Beiträge)Video wurde erstellt

Metadaten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.