Alternativgeschichte-Wiki
Advertisement

Bei dem Nichtangriffspakt zwischen Hitler und Stalin entscheidet sich die Sowjetunion, den Achsenmächten beizutreten. Stalin und Hitler kämpfen mit Japan und Italien Seite an Seite im 2. Weltkrieg.

DER BEGINN DES 2.WELTKRIEGES

Am 1.September 1939 greift Deutschland mit der Sowjetunion Polen an. Am 28.September 1939 teilten Deutschland und die Sowjetunion das Gebiet unter sich auf. Frankreich und England greifen in den Krieg mit ein. Und der 2.Weltkrieg beginnt!

DER NICHTANGRIFFSPAKT MIT DEN USA

American and German flags

Die Flagge der USA und Nazi-Deutschlands am bei den Deutsch-Amerikanischen Verhandlungen.

Anfang 1940 war der 2.Weltkrieg weiter fortgeschritten und England und Frankreich forderten die USA zu einem Eingreifen mit der Kriegserklärung der USA indem sich den Alliierten beitreten sollten. Stalin und Hitler bereiteten einen Nichtangriffspakt vor. Dieser wurde am 2.Mai 1940 von Roosevelt, Stalin und Hitler unterzeichnet. Die amerikanischen Faschisten wollten jetzt den Beitritt der USA an die Achsenmächte dies lehnte die USA aber ab.

WEITERER KRIEGSVERLAUF

Deutschland nahm in der Folge Norwegen, Dänemark, Frankreich, Holland, Belgien, Luxemburg und Kroatien ein. Der Sowjetunion fielen Rumänien, Bulgarien und ein kleiner Teil Finnlands zu. Dann 1942 griff Russland die Finnen erneut an. Die Finnen verteidigten sich wacker und schafften es mit Englischer Hilfe dagegen zu halten. Dann brach der Winter an und die Sowjets starteten eine Großoffensive auf Finnland. Die Wehrmacht wurde geschult und lernte dadurch im Winter zu kämpfen. Finnland schaffte es schließlich seine Hauptstadt zu verteidigen und einen Waffenstillstand zu vereinbaren. 1943 kam es zur 2.Luftschlacht um England. Unterstützt von Italien, den Sowjets und Japan schafften es die Deutschen mit Mühe London unter ihre Kontrolle zu bekommen.

1944: DIE GROSSOFFENSIVE GEGEN AMERIKA

Hitler and Speer in New York

Hitler und Albert Speer eine Woche nach der Einnahme von New York in Amerika.

USANGLKART2020

Die Aufteilung der USA nach dem 2.Weltkrieg!

1944 trug Japans Kaiser Hirohito den Wunsch vor, einen Teil von Amerika anzugreifen. In der Nacht vom 5 auf den 6.Juni 1944 war es soweit: Ausgenommen Italien griffen alle Länder der Achsenmächte die USA an. Die USA hat mit so einer Wucht und vor allem dem Angriff überhaupt nicht gerechnet und so konnte Amerika in die Zange genommen werden. Roosevelt ordnete seinen Truppen an, die eroberten Gebiete nicht zurückzuerobern sondern darauf zu setzen, die Gebiete zu verteidigen. Anfang 1945 konnte von der Japanischen Armee San Francisco unter Kontrolle gebracht werden. Die USA wurde jetzt von 4 Seiten in die Zange genommen. Letzte Versuche einen Ausbruchsversuch zu wagen scheiterten. Die Amerikanische Armee konnte auch im Winter 1944 noch gut mithalten, aber in Schneeregionen wie Alaska hatte die Rote Armee am Ende leichtes Spiel. Im April 1945 eroberte die Wehrmacht New York. Die Rote Armee schaffte es weiter vorzudringen und die Amerikaner hatten nur gegen die Japaner eine wirkliche Chance. Im Dezember 1945 flüchtete US-Präsident Roosevelt nach Chile. Kurz darauf im Januar 1946 schafften es die Wehrmacht und die Rote Armee gemeinsam Washington einzunehmen. Die Stadt fiel den Nazis zu. Die Regionen Florida und Miami mussten dabei allerdings an die Sowjetunion gehen. Nach dem 2.Weltkrieg wurde die USA aufgeteilt. Grün zeigt Faschistisch Amerika, in Hellblau Japanisch-Amerika in der Mitte eine von Italien Kontrollierte Neutrale Zone und ganz links Sowjetisch-Amerika.

DER DEUTSCHE ÜBERFALL AUF DIE SOWJETUNION

Der Krieg war 1953 schon seit nunmehr knapp 6 Jahren beendet, die Welt war neu aufgeteilt und die Sowjetunion und Deutschland hatten ein Wettrüsten begonnen. Hitler hatte sein Projekt "Germania" zur vieler Verwunderung noch nicht umgesetzt, nur ein bisschen begonnen. Kurz nach einem Treffen zwischen Hirohito und Hitler stirbt Josef Stalin am 6.März 1953, und in der Nacht vom 6 auf den 7.März 1953 griff die Wehrmacht die Sowjetunion die noch nicht mit einem Staatsoberhaupt bereitstand an. An der Ostfront kam Japan von Westen gen Warschau war es die Wehrmacht die Angriff. Die Rote Armee war noch überraschter als die Amerikaner vor knapp 10 Jahren, zwar wussten sie von Plänen aber noch nichts konkretem und außerdem war eine Partnerschaft ausgemacht worden, und daher konnte die Polnische SSR in einer Nacht erobert werden. Am Morgen des 7.März 1953 standen die Deutschen schon vor Minsk. Das Japan überhaupt von der Ostfront angreifen konnte war noch ein Fehler von Josef Stalin gewesen. Er hatte 70 der 84 Divisionen der Roten Armee von der Ostfront abgezogen um sie in der Slowakei, in Sibirien oder in anderen Regionen Russland einzusetzen. Es war laut Stimmen die "merkwürdigste Entscheidung Stalins nach dem Eintritt in die Achsenmächte". Nur das aus dem Sowjetischen Geheimdienst Deutsche Spione schon 1952 Pläne für einen Angriff auf Deutschland gefunden hatten. Viele Vermuteten das Stalin die ganze Zeit den Eintritt als Taktik genutzt hätte um dann Hitler an der Nase herumzuführen. Das Stalin starb konnte keiner ahnen. Unter anderem hatte Hitler erst Anfang 1953 Pläne zu einem Angriff aufgestellt, diese kümmerten Stalin allerdings nicht. Er rechnete damit das die Deutschen erst einen Kriegsgrund suchen würden oder "mindestens noch 1 Jahr mit der Planung" beschäftigt seien. Danach gab es viele Kämpfe, beide warteten a. Fliegerangriffe zerstörten mehrere Militärische Lager in Moskau, Stalingrad und Sotschi. Die Schlacht um Minsk fand vom 11. bis zum 23.März 1953 statt. Hitler wollte die Stadt besetzen und dann aushungern lassen. Bis zum 17.März war fast die ganze Stadt unter Kontrolle, allerdings schlug die Rote Armee zurück und eroberte knapp 20% der Stadt zurück. Erst mit einer Militärischen Großoffensive konnte die Stadt von der Wehrmacht eingenommen werden. Bis zum Winter war die Sowjetunion fast eingenommen, die Ukraine und Finnland waren niedergeworfen und die Wehrmacht stand nun vor Moskau. Zwar hatte die Rote Armee die Weißrussische SSR zurückerobern können, allerdings hatte die Wehrmacht die Truppen zu 80% aus Minsk abgezogen um sie beim Kampf um Moskau nutzen zu können. Dies geschah auf Befehl Rommels der Hitler zu dieser Entscheidung geraten hatte.

DIE SCHLACHT UM MOSKAU


Der Kampf um Moskau begann in den frühen Morgenstunden des 7.Dezember 1953. Zwar war die Rote Armee zuvor mit einem Ausbruchsversuch gescheitert und hatte auch noch die Rückeroberung Kiews vermasselt, allerdings hatte Hitler den Befehl gegeben loszuschlagen. Auch die Rote Armee hielt dagegen schaffte es allerdings erstmal nicht, mit den knapp 13 Millionen Wehrmachtssoldaten mitzuhalten. Die Rote Armee musste im Krieg mehr Verluste als die Wehrmacht hinnehmen sodass die Nazis im Vorteil waren. Die Japaner die im Osten Gebietsgewinne erzielt hatten griffen auch von der Westfront aus an und auch über Flieger. In den ersten Tagen konnte die Wehrmacht fast komplett bis in das Stadtinnere vorstoßen, wurde dann aber wieder zurückgedrängt. Dann war es die Rote Armee die die Wehrmacht fast aus der Stadt beförderte. Diese schlug dann aber wieder zurück, im Winter hatte die Wehrmacht zwar gelernt zu Kämpfen allerdings hatte sie den Kampf um Moskau fast verloren, bis eine Großoffensive der Wehrmacht auf Moskau zurollte. Etwa weitere 20 Millionen Soldaten, darunter Leute die ihren Wehrdienst ableisteten, Kinder und auch Rentner. Die Sowjets setzten auf 10 Millionen weitere Soldaten. Dann wurde es heftig. Die Wehrmacht hatte fast gewonnen, die Rote Armee leistete aber so erbitterten Wiederstand das viele Häuser einfach in Schutt und Asche zerfielen. Trotzdem konnte die Wehrmacht weitere Gebietsgewinne erzielen. Am 27.Februar nahm die Wehrmacht die Hauptstadt schließlich ein und da die Japaner an der Ostfront auch gute Geländegewinne erzielten, musste die Rote Armee kapitulieren.


RUSSLANDS AUFTEILUNG

Weltkarte 1948 Phönix von Konstantinopel

Die Welt 1955.

Hitler teilte die Sowjetunion in 2 Teile. Den Japanischen und den Deutschen Sektor. Relativ schnell wurden sich er und Hirohito auch über die Aufteilung der USA und Großbritannien einig. Die USA fiel nur den Deutschen zu und die Italiener zogen sich zurück dafür bekam Japan kleinere und größere Teile Afrikas!

HITLERS TOD UND MONDLANDUNG: 1955-1965

Trauerzug für Adolf Hitler

In Germania gab es einen Trauerzug für Hitler, die Propagandamedien nutzten dies gekonnt aus!

Nach dem Krieg begann Deutschland sich ihre Träume von "Germania" zu erfüllen. Und auch in Japan war das ganze voll im gang. 1956 ließ Hitler den Staat Israel angreifen und die Wehrmacht in ihm einmarschieren. Trotz erbittertem Wiederstand wurde Israel am Anfang 1957 eingenommen. Mittlerweile ging es Hitler schlechter und er war auf medizinisches Personal angewiesen. 1958 machte es dann die Runde. Separatisten der Demokratiebewegung in Amerika, hatten es (ähnlich wie in echt beim Stauffenberg-Putsch) geschafft, Adolf Hitler durch einen Vertrauten bei einem Besuch in Washington zu töten. Er wurde mit mehreren Bodyguards und Joseph Goebbels in die Luft gesprengt der wie durch ein Wunder das Attentat überlebte. Er blieb danach allerdings mit einem Arm und einem Bein weniger in der Welt. Neuer Mann an der Macht wurde Heinrich Himmler.

Advertisement