Alternativgeschichte-Wiki
Advertisement

Am 9. Juni 2001 wurden, nachdem bekannt wurde, dass es im Norden Zyperns große Öl- und Gasvorkommen gibt, die britische Botschaft in Zypern von zypriotischen Nationalisten gestürmt und 29 Geiseln genommen. Etwa neun Stunden nach der Besetzung des Gebäudes stürmten britische Soldaten das Gebäude und retteten 28 Geiseln, eine Geisel (der Botschafter) wurde in die Berge verschleppt, wo er mehrere Tage festgehalten wurde. Erst am 17. Juni konnte der Botschafter von britischen Soldaten gerettet werden.

Advertisement