Alternativgeschichte-Wiki
Advertisement
Alternativgeschichte-Wiki

Hier kann beschrieben werden, wie eine matriarchalische Gesellschaft funktioniert und welche Kultur sich entwickelt -- Wenn das Thema zu umfangreich wird, bitte Unterseite anlegen! In  [1] kann man sich gut informieren, welche Möglichkeiten es gibt, für Gesundheit und Magie.





Die Religion der keltischen Stämme

Im Link ist eine Übersicht der Keltischen Religion zu finden. Hier in der Zeitlinie kehrt sie wieder, mit kleinen Veränderungen.[2]

Gründung des Druidenhof

Hergeleitet von hier

Im Jahre 67 n.Chr. wurde in der Nähe des heutigen Cambridge [3] ein Druidenhof gegründet. Die Hohepriesterin Aisling begann hier mit ihren Priesterinnen Muiara und Nathaia die Ausbildung von jungen Mädchen zu Priesterinnen. 68 n. Chr. gingen Muiara und Nathaia für 1 Woche in die Parallelwelt. Sie erhielten ebenfalls die Weihe zur Hohenpriesterin, sowie deren weitreichende Fähigkeiten. Das bedeutete, zur gegebenen Zeit würden sie einen eigenem Druidenhof vorstehen. Bei Abwesenheit von Aisling führten sie jeweils den Druidenhof. Der Hof Cambridge konnte mit 4 Priesterinnen mittlerweile jedes Jahr 24 Frauen zu Priesterinnen, Heilerinnen und Hebammen ausbilden.

Gründung des Druidenhofes Arundel 90 n. Chr.

Auf dem Gebiet der Artebraten wurde der 2. Druidenhof gegründet. Unter der Leitung der Hohenpriesterin Muara, mit 2 Unter Priesterinnen. Es wurden 12 Mädchen aufgenommen. Viele mußten abgewiesen werden, so groß war der Andrang. Einige wurden als Kräuterfrauen und Hebammen ausgebildet, genauso wie im Mutterhof zu Cambridge.

D1.jpg

Namen

Weiblich [4]

Hier eine Auswahl:

Ailbhe [ÄL-wa / ÄL-wje] — abgeleitet von albho „weiß“ oder ail „Stein“. Gälische Form von Alva. Variante: Ailbe, Almha. Ailis [ÄI-lisch] — „ehrlich“. Gälische Form von Alice. Varianten: Ailios [Ä-liss]. Anglisierte Schreibungen/Varianten: Alissa, Lissa, Ailish, Ailie.  Aillean [ÄL-jan] — vom Alt-Irischen Wort ail „edel“ + Diminutiv -an. Varianten: Aileana [ÄL-jana], Alana [A-la-na], Aila [ÄI-la].  Áine [AWN-ja] — „Freude, Glanz“.  Áinfean [AWN-fjann] — „Sturm, Wut, Gewalt“. Aingeal [ENG-gjel] — „Engel“. Gälische Form von Angela. Als christlichinspirierter Name für MacDaragh ungeeignet.  Ainnir [AN-njir] — „junge Frau“.  Aisling [ÄSCH-ling oder ÄSCH-linn] — „Traum, Vision“. Variante: Aislin, Aislinn. 

Männlich [5]

Advertisement