FANDOM


Der Grals Sterling oder Neuhochbritisch; Grailsterlg war eine Silbermünze die im Königreich Britannien und seinen Kolonien geprägt wurde. Erstmals findet der Grals Sterling unter König Ælfwine Godwinson 1111 n. Chr Einzug in die Geldbörsen der Briten. Dieser Artikel ist Teil der Zeitlinie Constantins Entscheidung.

Das Gralsgeld zu Ehren der Könige Britanniens:

GralsGeld

Grals Sterling, aus Sterlingsilber

Zu Beginn des 12. Jahrhunderts wurde diese Münzform in Britannien eingeführt und bereicherte das dortige Münzwesen. Ælfwine Godwinson war als Großkönig aus den Kreuzzügen heimgekehrt. Er war der Manie verfallen ein Königreich besser als alles Bisherige dazu schaffen. So verfiel er alten Legenden seiner Heimatinsel, darunter auch dem noch mündlich wiedergegebenen Arthus Mythos. Der Gral hatte es dem Großkönig angetan. Neben der Gründung Neu Camelots 1111 kam es daher zu einer angelsächsischen Münzreform. Bei Gewicht und Feingehalt seines Silbergeldes orientierte sich der Monarch am Münzsystem Karls des Großen der bereits Ende des 8. Jahrhunderts den Karlspfund im Heiligen Römischen Reich einführte. Der Grals Sterling hatte nach unserem Maßstab 408 Gramm und bestand aus der Legierung Sterling also 92,5 % reinem Silber. Diese Münzen fanden schnell auch in Skandinavien und Nordgermanien Verbreitung. Mit dem Aufstieg der Briten zu Seemacht gewann der Gralssterling auch in der Hanse an Gewicht. Im 15. Jahrhundert war der Grals Sterling eine der heißbegehrten Währungen im Fernhandel. Die Silbermünzen wurden dann nicht nur in London sondern auch in den Kolonien Septiens geprägt. Steuereinnahmen und Gewinne der Überseekolonien wurden so regelmäßig nach Britannien überschifft. Daraus folgte dann eine Welle an Piratenüberfällen. Ende des 16. Jahrhunderts hatte der Grals Sterling den selben Rang wie die Reichsspanische Dublone. Im Viereckshandel der fränkischen Kolonien wurde auch mit Grals Sterling gehandelt. Im 18. Und 19. Jahrhundert verlor der Grals Sterling jedoch an Bedeutung.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.