FANDOM


Du hast dich entschieden! Das israelische Volk wanderte nach Alaska aus und fand hier eine neue Heimat!

Wie es dazu kam? Siehe Heimat Israel

Israel (hebräisch Medinat Jisra'el, englisch Israel) ist ein Staat auf dem ehemaligen Gebiet von Alaska in den Vereinigten Staaten von Amerika. Das Staatsgebiet erstreckt sich über das gesamte ehemalige US-Amerikanische Gebiet südlich der Hauptstadt Alaskas, Juneau, und grenzt an den US-Bundesstaat Alaska im Norden und an den kanadischen Bundesstaat British-Columbia im Osten. Das Land ist ein freiheitlich-demokratischer und sozialer Rechtsstaat. Die Hauptstadt ist Sitka, das größte Ballungszentrum ist Tel Aviv.

Siedlung der Juden in Alaska

Nach der Entscheidung des israelischen Volkes für Alaska und gegen die Jüdische Oblast in der Sowjetunion und Britisch-Ostafrika, wurde ein Waffenstillstand geschlossen und die Israelis machten sich auf den Weg nach Alaska. Neben den eigenen Schiffen kamen auch hunderte Schiffe der US-Marine und der Royal Navy um den Umzug zu unterstützen. Zudem hoben täglich Flugeuge ab um die Bevölkerung in den US-Staat zu bringen. Das gesamte Unterfangen sollte bis 1950 abgeschlossen sein.

In den ersten Monaten wanderten bereits hunderttausende aus und begannen die Städte und Dörfer in dem Gebiet zu besiedeln und neue Orte zu gründen. Amerikanische und kanadische Ingenieure und Experten unterstützten die Israelis.

In den flogenden Jahrzenten wanderten immer mehr ins neue Israel ein und die Infrastruktur wurde immer besser ausgebaut. Anfang der 1970er-Jahre lebten bereits 6.000.000 Menschen im neuen Israel, mehr als 12 mal so viel wie in Alaska, obwohl auch dort die Bevölkerung stieg. In Sitka wurde die Knesset neu aufgebaut und im neuen Tel Aviv schossen Hochhäuser aus dem Boden. 1981 wurde die große Brücke zwischen Douglas Island auf der US-Seite und Tel Aviv eingeweiht.

IsraelAlaskaMap

Karte von Israel

Geographie

Israel liegt in einem Gebiet das ursprünglich im US-Bundesstaat Alaska lag. Das Gebiet liegt im sogenannten "Alaska Panhandle" und auf den Inseln des Alexanderarchipels , östlich des 141. westlichen Längengrads. Der Alaska Panhandle bildet einen schmalen Küstenstreifen am Nordpazifik, der im Osten unmittelbar an Kanada grenzt. Die Grenze zu Kanada verläuft entlang der Eliaskette und der Coast Mountains. Zum Alexanderarchipel zäheln u.a. Admiralty Island, Baranof Island, Chichagof Island, Etolin Island, Kuiu Island, Kupreanof Island, Prince of Wales Island, Revillagigedo Island und Wrangell Island.

In Israel herrscht eine Mischung aus subpolarem und kontinentalem Klima. Die Winter sind kalt und dunkel, die Sommer werden jedoch relativ warm. In Israel gibt es das wärmste Klima Alskas.

Bevölkerung und Sprache

In Israel leben etwa 7.800.000 Einwohner, 75,0 % stammen von Israelischen Einwandern aus Palästina ab. Weiter 12% sind Juden aus anderen Erdteilen die nach Israel kamen. Die Zahl der US-Amerikaner und Kanadier die in Israel leben beläuft sich auf 150.000 bzw. 80.000.

Die Amtssprachen in Israel ist Hebräisch. Englisch spielt im Alltag eine wichtige Rolle und wird auch in den Schulen unterrichtet. Einige englische Städtenamen aus der US-Zeit im Alaska Panhandle sind bis heute nicht geändert worden, die Namen der Inseln und somit der heutigen israelischen Bezirke tragen sogar alle englische Namen.

SitkaHeimatIsraelAlaska

Blick auf Sitka im Winter

Politik und Wirtschaft

Der Staat Israel ist eine parlamentarische Demokratie nach westlichem Vorbild. Israel verfügt über keine kodifizierte Verfassung und ist damit mit dem UK und Neuseeland weltweit einzigartig. Der Staatspräsident Israels wird von der Knesset in einer geheimen Abstimmung gewählt. Das israelische Parlament ist die Knesset. Sie hat ihren Sitz in der Hauptstadt Sitka und hat 120 Abgeordnete.

Verwaltungsgliederung und Städte

Verwaltungsgliederung

Israel ist in insgesamt sechs Bezirke, einen Hauptstadtbezirk und den Sonderbezirk Jerusalem gegliedert. Diese sind:

  • Bezirk Admirality (Hauptstadt: Tel Aviv)
  • Bezirk Chichagof-Baranof (Hauptstadt: Sitka)
  • Bezirk Kupreanof (Hauptstadt: Be'er Scheva)
  • Bezirk Prince of Wales-Island (Hauptstadt: Klawock-Craig)
  • Bezirk Panhandle-Süd (Hauptstadt: Petach Tikwa)
  • Bezirk Panhandle-Nord (Hauptstadt: Aschod)
  • Hauptstadtbezirk Sitka
  • Sonderbezirk Jerusalem

Mit etwas über 3.000.000 Einwohner ist der Bezirk Admirality der größte, gefolgt vom Bezirk Panhandle-Nord mit 2.100.000 Einwohnern. Kleinster Bezirk ist die Prince of Wales-Island mit nur 56.000 Einwohnern und der Sonderbezirk Jerusalem, der offiziell keine Bevölkerung hat.

Städtenamen

Um dem ausgeanderten Volk die Lebensbedingung besser zu machen und um ein Gefühl der Heimat aufzubauen, entschied man sich dafür auch Städtenamen aus der alten Heimat in Palästina mit nach Alaska zu nehmen.

Die größten Städte
JuneauTelAvivAreaAlaska

Metropolregion Tel Aviv und Juneau

Es gibt in Israel 68 Städte und hunderte kleinere Ortschaften. Der Stadtstatus wird vom israelischen Innenminister vergeben. Um den Status einer Stadt zu erhalten braucht sie mehr als 20.000 Einwohner. Die größten Städte sind:

  1. Tel Aviv (605.000 Einwohner)
  2. Sitka (385.000 Einwohner)
  3. Haifa (263.000 Einwohner)
  4. Aschdod (260.000 Einwohner)
  5. Be’er Scheva (256.000 Einwohner)

In der Metropolregion Tel Aviv leben über eine Millionen Menschen, also etwa ein Achtel der Gesamtbevölkerung. Sie liegt nur etwa 20 Kilometer von Juneau entfernt. Sitka liegt über 130 Kilometer Luftlinie von Tel Aviv entfernt. Beide Städte liegen auf Inseln im Nordpazifik. Die größte Stadt auf dem nordamerikanischen Festland ist Aschod.

Jerusalem

Die Auswanderung der Israelis aus Palästina brachte im Nahen Osten Entspannung. Die Beziehungen zwischen Palästina und Israel sind mittlerweile durchaus freundschaftlich, weshalb Palästina Israel anbot, dass alle Juden ihre heilige Stätte in der palästinensischen Hauptstadt Jerusalem, die Klagemauer, jederzeit und unkomliziert besuchen könnten. Das Gebiet der Klagemauer in Jerusalem wurde somit zu einer Sonderverwaltungszone zu der die Israelis zutritt hatten ohne komplizierte Visaverfahren durchlaufen zu müssen.

Streitkräfte und Sicherheit

Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (hebräisch kurz: צה"ל , englisch Israel Defense Forces, kurz IDF) sind die Streitkräfte des Staates Israel. Die Personalstärke der Armee belaüft sich auf etwa 28.500 Soldatinnen und Soldaten. Davon dienen 16.000 im Heer, 4.500 in der Luftwaffe und 8.000 in der Marine.

Das Hauptquartier liegt 15km außerhalb von Sitka. In Israel gibt es über 30 Militäreinrichtungen, davon acht Militärflughäfen bzw. Stationen an öffentlichen Flughäfen und über 20 Ankerplätze für Schiffe der Marine. Die Antiterroreinheit Jechidat Duvdevan und die Leibgarde des Präsidenten unterstehen ebenfalls den Streitkräften.

Die Polizei von Israel beschäftigt rund 25.000 hauptamtliche Kräfte, Grenzschutz mit eingeschlossen. Die regionale Gliederung entspricht den sechs Bezirken.

Infrastruktur

Land- und Schienenverkehr

Im Vergleich zu anderen Staaten ist Israel nur sehr spärlich durch Straßen erschlossen. Die wichtigsten Straßen verbinden die Städte miteinander. Etliche, zum Teil kilometerlange, Brücken verbinden das Festland mit den Inseln. Aufgrund der räumlichen Beengung in den Tälern ist ein übermäßiger Ausbau nur bedingt möglich, weshalb es vor allem um die größeren Städte immer wieder zu Staus kommt. Zwischen Tel Aviv und der US-Insel Douglas Island führt eine fünf Kilometer lange Brücke. Sie ist eine der wichtigsten Verbindungen für die Pendler in die 20km entfernte Hauptstadt von Alaska, Juneau. Für den Güterverkehr wird neben dem Luftverkehr auch die Eisenbahn genutzt. Fast jede größere Stadt ist an das Schienennetz der Staatlichen Eisenbahn angeschlossen. Einige kleinere bewohnte Inseln sind nicht über Straße oder Schiene zu erreichen.

Seeverkehr

Da zahlreiche Siedlungen in Israel nicht ans Straßensystem angeschlossen werden können, sind auch die Verbindungen zu wasser enorm wichtig. Das staatliche Fährgesellschaft verbindet die großen Städte mit kleineren Orten im Land. Die Schiffe transportieren Passagiere und Güter.

Flugverkehr

In Israel gibt es mehr als 50 Flugplätze, davon sind 43 asphaltiert. Viele Flughäfen haben zudem eine Terminal für Wasserflugzeuge. Wichtigster Flughafen ist der Flughafen Tel Aviv mit über 18.000.000 Passagieren pro Jahr, davon sind etwa 6.000.000 Passagiere bei Inlandsflügen unterwegs. Der Flughafen Tel Aviv hat das größte Terminal für Wasserflugzeuge weltweit. Es bestehen etliche internationale Verbindungen nach Nordamerika und Asien. Weitere wichtige Flughäfen sind in Sitka, Aschod und Be'er Scheva.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.