Fandom


Der Konflikt in der Karibik konnte auf friedliche Art geklärt werden, es kam 1903 zum Karibischen Frieden. Doch Großbritannien ist stets auf der Suche nach Konfliktstoff und wird bereits wenige Jahre später fündig. Das Pulverfass Balkan. Wie wird sich hier die Lage entwickeln wenn die Briten dazu stossen? Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Balkankonflikt und ist Teil der Zeitlinie Weltkrieg der 100 Möglichkeiten.

Neue Konstelationen der Mächte:

Auch wenn Wilhelm der Zweite in Berlin von der Wankelmut der Briten und besonders König Edwards verdrossen ist, hat der Frieden doch einiges für sich. In der Phase des Konfliktes fanden auf einmal Deutsche und Britische Militärs gemeinsame Interessen, besonders da wo diese mit den USA im Konflikt standen. Der beinahe Krieg mit den Amerikanern hatten neue Fronten aufgezeigt. Nach der Annäherung des Deutschen Kaiserreiches an Großbritannien, welches durch das Zerwürfnis Großbritanniens und den Vereinigten Staaten ermöglicht worden war, näherte sich Österreich-Ungarn dem Russischen Zarenreich an. Frankreich und die Vereinigten Staaten hatten ebenfalls ein Bündnis geschlossen. In den USA war Theodore Roosevelt 1912 wiedergewählt worden, dieser war der Meinung das Amerika als Polizeimacht der Welt die Demokratie verbreiten müsse.

Der Westminsterpakt: Großbritannien und das Deutsche Kaiserreich

Der Pakt von Wien: Das Russische Zarenreich, Österreich-Ungarn und Frankreich

Der Mittelmeerpakt: Italien, Frankreich, Österreich-Ungarn und Serbien.

Pact of Liberty: USA und Frankreich

Der Pakt von Wien und der Mittelmeerpakt wurden im August 1914 zum "Allianz des Friedens" vereinigt, weshalb Thronfolger Franz-Ferdinand nicht nach Sarajewo reisen konnte. Auch wenn Franz-Ferdinand nicht getötet worden war, blieb der Balkan ein Pulverfass: Durch die Russisch -Österreichische Allianz hatte sich Österreich den Wünschen Serbien und Montenergos nachgeben müssen und Serbien hatte zu Ungunsten Albaniens einen Meereszugang bei Shkodra erhalten, da es Nord Albanien besetzte. Im Frühjahr 1915 kam es im Albanien zum Rilindja ​Aufstand der muslimischen Albaner gegen die Serben. Serben antwortete einem harten Militäransatz, welcher in einem Massaker endete. Das Osmanische Reich - nun mit den Briten und Deutschen verbündet, fühlte sich wieder stark genug sich als Schutzmacht der Muslime darzustellen. So kam es am 4. April 1915 zu Krieg zwischen dem Osmanischen Reich und Serbien. Der Dritte Balkankrieg hatte begonnen. Sollte Großbritannien die Allianz mit den Osmanen halten und einen Krieg mit Russland , dass führen, dem Verbündeter der Serben?

Wie gehts weiter? Klicke hierzu auf das linke oder rechte Bild.
Die Osmanen brauchen Uns denn nur ein starkes Reich kann den Balkan stabil halten! Ach hat der Balkan den irgendwelche Rohstoffe? Nein? Das ist das Chaos der Türken nicht unseres...
AlleimKrieg
ChaosamBalkan


Zeitachse Großbritannien
England-147080 1280
| 1899 Startpunkt | Venezuelakrise 1902 - 1903 | Balkankrieg ab 1915 |
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.