FANDOM


ButtonSpätmittrene
Im Jahr 1590 erobert die Spanische Armada England, Königin Elisabeth wird gestürzt England besetzt. In den Jahrzehnten nach der spanischen Invasion beanspruchen die schottischen Könige England für sich es kommt zu einem blutigen Krieg. Mitte des 17. Jahrhunderts gelingt es dem Schottenkönig Charles und seinen französischen Verbündeten, England zu erobern und die Spanier aus dem Land zu vertreiben. Spanien bleibt bis in das 20. Jahrhundert eine Großmacht, wird aber von Frankreich überflügelt. Für Amerika bedeutet der Sieg Spaniens 1588 dass es sich grundlegend anders entwickelt. In Nordamerika siedeln sich Spanier an. Hanf und Cannabiszigarren werden zu wichtigen Exportgütern der Kolonien. Im späten 18. Jahrhundert rebellieren die Nordamerikanischen Kolonien Spaniens und gründen die „Estados Unidos de América” (Vereinigten Staaten von Amerika) In der Gegenwart sind die spanischsprachigen Vereinigten Staaten als die größte Banannenrepublik der Welt bekannt, Spanisch ist auch Heute noch eine Weltsprache. Die eigentliche Abweichung von der uns bekannten Geschichte ist das Jahr 1580 indem die Spanier beschließen ihre Seeflotte zu modernisieren

Alle Einträge (23)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.