Alternativgeschichte-Wiki
Advertisement

Kurt Meyer (* 23. Dezember 1910 in Jerxheim, Hannover), alias „Panzermeyer“, war seit 1929 Polizist, seit 1930 NSDAP- und seit 1931 SS-Mitglied.

Im Mai 1925 trat er der Hitlerjugend bei und wechselte im April 1928 zur SA, die er 1929 verließ, als er Polizist wurde. Nach der Machtübernahme der Nazis schied Meyer im Mai 1934 bei der Polizei aus und wurde im selben Monat Zugführer bei der Leibstandarte SS Adolf Hitler, unter Sepp Dietrich.

Im Zweiten Weltkrieg führte Meyer 1939 als SS-Hauptsturmführer die 14. Panzerabwehr-Kompanie beim Überfall auf Polen. Bei Modlin erschoss er dabei 50 Juden. 1940 nahm er am Westfeldzug teil und wurde dabei in die Schlacht von Dünkirchen verwickelt. 1941 nahm er am Balkanfeldzug und dem Unternehmen Barbarossa teil.

Im Krieg begleitet ihn sein Hund Pat.

Advertisement