FANDOM


Mallorca ist eines der 17 Länder in Deutschland und liegt in dessen Süden. Mallorca wurde 1993 ein Teil der Bundesrepublik Deutschland.

Mallorca ist eine parlamentarische Republik mit dem Mallorquanische Landtag als Legislative und der Mallorquanische Staatsregierung, an deren Spitze der Ministerpräsident als Regierungschef steht, als Exekutive. Grundlage der Politik ist die Verfassung Mallorcas, gemäß der Mallorca ein Volks-, Rechts-, Kultur- und Sozialstaat ist.

Geschichte

Unter den Katholischen Königen war Mallorca selbständiger Teil der Krone von Aragón und später von Spanien, doch es verlor Anfang des 18. Jahrhunderts seine Selbständigkeit.

Erst mit der Wiedereinführung der Demokratie in Spanien sind die Balearen und somit auch Mallorca seit 1983 wieder ein autonomes Territorium, als das Autonomiestatut unterzeichnet wurde. Die Inseln bekamen eine autonome Regierung, und jede Insel einen eigenen administrativen Rat. War es den Mallorquiner unter Franco untersagt, sich in ihrer eigenen Sprache zu verständigen, so wurde das Mallorquin von nun an zur offiziellen Sprache.

1993 kaufte die deutsche Regierung Mallorca für 50 Milliarden Mark vom spanischen Staat, nachdem der als Scherz gemeinte Vorschlag des Bundestagsabgeordneten der CSU, Dionys Jobst, Mallorca als 17. Bundesland zu erwerben zu einem Selbstläufer wurde, so dass es zur Verhandlungen mit der spanischen Regierung kam. Diese führten schließlich zum Verkauf Mallorcas für 50 Milliarden Mark.

Deutsch Mallorca BILD

Die BILD-Zeitung war durch ihre Ausgabe im politischen Sommerloch maßgeblich an der Verbreitung des Vorschlags beteiligt.

Politik

Amtierender 

Ministerpräsident
Raúl Schulze (SPD)

Rand Paul
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.