FANDOM


Construction  ! Achtung:Dieser Artikel Befindet sich noch im Aufbau !

Solltest du über eine Suchmaschine darauf gestoßen sein, bedenke, dass der Text noch unvollständig ist und Fehler oder ungeprüfte Aussagen enthalten kann. Wenn du Fragen zu dem Thema hast, nimm am besten Kontakt mit dem Autor auf.

Wahlkämpfe

Maria wurde schon früh an die Politik der Kolonie näher gebracht. Sie stammt aus einer der großen Familien, genauer gesagt sogar aus der ältesten, da sich ihr Stammbaum genau auf Christos den Seekundige zurückverfolgen lässt. Ihr Vater sah eigentlich vor das sie mit 17 Jahren Francesco de Medici, den Sohn des derzeitigen Westkastellan Cosimo de Medici, heiraten sollte um die beiden Familien zusammenzuführen und den Einfluss der immer mehr in die Versenkung verschwindenden Scopritore wieder zu stärken. Aber sie wehrte sich gegen diese arangierte Hochzeit, da sie es nicht für nötig hielt dadurch den Familienruhm zu steigern. Ihre Vater war aber nicht sehr begeistert davon und enterbte seine Tochter nach der gescheiterten Eheschließung.

Davon ließ sie sich aber nicht entmutigen. Da sie schon in frühen Jahren äußerst beliebt war, versuchte sie es sich bei der Wahl zum Bürgermeister von Neu Venetiae aufstellen zu lassen. Zuerst klappte es nicht da Cosimo de Medici dagegen war, aber durch Gesetzte zur Demokratisierung der Kolonie, welche auch von Cosimo erlassen wurden, konnte sie sich mit 18 Jahren aufstellen lassen und bekam neun von zwölf der Stadtratstimmen. Damit war sie die jüngste Frau, welche jemals die Hauptstadt der Kolonie leiten durfte.

Dies tat sie auch äußerst zufriedenstellend bis sie 23 Jahre alt war. Als Cosimo de Medici starb, sollte sein Nachfolger durch eine Wahl bestimmt werden. Es wurden Kanditaten aus allen großen Familien aufgestellt. Während die Borgia und die Familie Columbus nur einen schwachen Kanditaten stellten, hatten ihre anderen beiden Konkurrenten es in sich. Nicht nur das ihr eigener Bruder Fernando für die Familie Scopritore antrat, sonder auch ihr Fast-Gemahl Francesco de Medici trat für die Familie Medici an.

Alles in allem war das Wahlsystem aber auch nicht ausgereift. So wurden viele Stimmen aus den Grenzregionen erst gar nicht abgeholt. Viele Leute aus den ländlichen Regionen wussten gar nicht das es zur Wahl kommt. Die einzigsten Stimmen die komplett ausgezählt wurden waren die von Neu-Venetiae und da Maria dort gute Arbeit geleistet hat, konnte sie dort so gut wie alle Stimmen einsammeln. So kam es das sie zum ersten weiblichen, halbwegs demokratisch gewählten Westkastellan, welche zugleich auch die erste welche in der Kolonie geboren war, wurde.

Nachfolgerleiste

Vorgänger Westkastellan Nova Francorum Nova Francorum Nachfolger
Cosimo de Medici Cosimo de Medici
1574-1599
Hier könnte ihre Werbung stehen
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.