FANDOM


800px-Flag of the French Mandate of Syria (1920).svg
Das Völkerbundmandat über Syrien und den Libanon wurde Frankreich 1922 durch den Völkerbund gewährt. Dem Mandat gehörten vordarasiatische Regionen an die zuvor Teil des Osmanischen Reiches waren. Das Mandat umfasste die Heutigen Staaten Syrien und den Libanon und war in UZL ein von Frankreich verwaltetes Gebiet im Nahen Osten welches bis 1943 bestand. Teile dieses Mandats waren der Staat Syrien, Staat Aleppo, Staat Damaskus, Großlibanon der Alawitenstaat und der Drusenstaat.

Für Völkerbundmandat über Syrien und den Libanon in UZL:

Disambig Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.