FANDOM


Die Volksrepublik Österreich ist ein sozialistischer Staat in Mitteleuropa, der nach dem zweiten Weltkrieg als Satellitenstaat der Sowjetunion entstand. (Siehe Österreich UZL) Dieser Artikel ist Teil der Zeitlinie Armdrücken der Völker.


Politik und Bevölkerung

Auf dem Staatsgebiet der VR Österreich leben etwa 3,75 Mio. Menschen. Amts- und Verkehrssprache ist Deutsch, es gibt allerdings eine schwache, ungarische Minderheit. Etwa 35% der Österreicher sind protestantischen Glaubens, ebenso viele sind katholisch. 30% sind konfessionslos. Als Einparteiendiktatur unter der KPÖ sind die politischen Mittel der Bevölkerung stark eingeschränkt. Das Machtzentrum der KPÖ-Regierung ist das Haus des Volkes in Ost-Wien.
Socialist-architecture

Das Haus des Volkes nach der Schließung 2009

Wirtschaft

Die Österreichische Volkswirtschaft gilt als sehr stark. Das Land exportiert vor allem Lebensmittel wie z.B. Käse, aber auch Elektronik und Maschinen.

Armee

Österreichs Armee, eigentlich österreichische Volksarmee (ÖVA), ist in vier Truppenteile gegliedert:

- Volksluftwaffe (56.500 Mann)

- Volksarmee (101.900 Mann)

- Zentraler Militär-Sanitätsdienst (10.700 Mann)

- Militärpolizei (12.400 Mann) Als Binnenstaat verfügt Österreich über keine Marine. Die Gesamtstärke der Armee Beträgt 181.000 Mann. In Österreich gilt die Wehrpflicht, Männer werden mit 19 Jahren, im Sonderfall bereits mit 17 Jahren eingezogen, der Grundwehrdienst beträgt 3 Jahre. Als Alternative stehen der 98.000 Mann starke Grenzschutz sowie die 230.000 Mann starke Polizei und der 30.000 Mann starke Bautrupp bereit. Standartwaffe ist die AK-47 bzw. die AK-S74U. Die VR Österreich ist Mitglied im Warschauer Pakt.

Wirtschaft

In Österreich gilt eine alternative Variante der Planwirtschaft. Jedes Jahr tagt in jedem Kreis der Wirtschaftsrat. Dieser erstellt einen Plan für das kommende Jahr. Wichtige Wirtschaftspartner sind die DDR, die Sowjetunion und Ungarn.

Kultur, Bildung, Sport, Jugendarbeit

Kultur und Bildung werden in der VR Österreich jährlich mit 2% der Wirtschaftsleistung gefördert. Dies entspricht etwa einem Drittel des Militärhaushaltes. Der österreichische Bildungsstandard entspricht dem der DDR und Ost damit sehr hoch. Schulen, Kindergärten, Betreuungen usw. sind ebenso wie Renten- und Sozialversicherung frei. Die Mitgliedschaft in der Freien Österreichischen Jugend (FÖJ, gleich der FDJ) ist freiwillig, außerdem können Jugendliche ab 14 Jahren der Jugendorganisation der SEÖ (Sozialistische Einheitspartei Österreich), der Sozialistischen Jugend beitreten. Der Volkssportverband Österreich (VSVÖ) ist zwar nicht so erfolgreich wie der der DDR, hat aber mit der Langläuferin Martha Steyr und dem Sportschützen Jann Fridersen zwei Spitzensportler hervorgebracht.

Partnerschaften mit der DDR

Die VR Österreich hat als wichtigsten Handelspartner die DDR. Die Einreise von VRÖ-Bürgern in die DDR und die von DDR-Bürgern in die VRÖ ist ohne Visum möglich. Die Skigebiete in der VRÖ erfreuen sich in der DDR größter Beliebtheit und machen 78% der Tourismus-Einnahmen. Auch Erholungsgebiete in der DDR, z.B. Rügen, erfreuen sich in der VRÖ großer Beliebtheit. Beide Länder sind Mitglieder im Warschauer Pakt, den UN und des RGW.

Geschichte

Nach dem 2. Weltkrieg war Österreich wie Deutschland in 4 Besatzungszonen geteilt. Die Sowjetunion verwaltete das Gebiet der heutigen VR Österreich. Schließlich wurden in den großen Konferenzen der Siegermächte beschlossen, nicht nur Deutschland, sondern auch Österreich zu teilen. So entstanden im ehemaligen Deutschen Reich 1949 vier Nationen: Die BRD, die DDR, die Republik Österreich und die VR Österreich.

Nationen aus Armdrücken der Völker

Deu1 Bundesrepublik Deutschland | DDR ADV Deutsche Demokratische Republik | Flagge oesterreich Republik Österreich | Austriax Volksrepublik Österreich | AltSowFlagge Sowjetunion | Pol1 Volksrepublik Polen (ADV)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.