Alternativgeschichte-Wiki
Advertisement

Walküre (Erfolg Stauffenbergs)[]

German Button
Claus Schenk Graf von Stauffenberg

Claus Schenk Graf von Stauffenberg

Diese Zeitlinie handelt von einem Erfolg Stauffenbergs und der Operation Walküre insgesamt, sprich, der erfolgreichen Liquidierung Adolf Hitlers, sowie einer Machtübernahme in Deutschland durch die Kräfte um Stauffenberg.

Vorwort:

Dabei möchte ich besonders eingehen auf:

  • Umstände die den Umsturz im vorhinein begünstigen
  • die historische Entwicklung Deutschlands, Europas und der Welt bis in die Gegenwart (2019)
  • auf die allgemeine Situation welche in dieser Welt laut dem Szenario vorherrscht

Zeitpunkt der Abweichung ist der 2. Dezember 1937 Mir ist dabei besonders viel daran gelegen, dass mein Szenario schlüssig ist, also so, den Umständen entsprechend tatsächlich hätte passieren können.

Dies ist mein erster AltHistory Artikel, darum bitte ich um Nachsicht sollten einige Aspekte von geringerer Qualität sein.

Ich habe derzeit vor diesen Artikel, sobald er fertig ist, auch in Videoform zu veröffentlichen.

Aber nun genug des Redens, ich wünsche viel Spaß beim Lesen des Artikels

Gliederung der Zeitlinie:[]

Vorgeschichte (1937-1944)[]

Unsere Geschichte beginnt 1937, Deutschland wird von den Nationalsozialisten beherrscht. Zu diesem Zeitpunkt reist ein gewisser Carl Friedrich Goerdeler, ehemaliger Bürgermeister Leipzigs, in die Vereinigten Staaten. Er tritt diese Reise an um international vor den Nationalsozialisten zu warnen, was er in unserer Zeitlinie auch getan hat.

Auch hier wird er von den anderen Regierungen kaum ernst genommen, von Hitler und seinem Regime jedoch schon, einen solchen relativ einflussreichen Störenfried kann Hitler in seinem Land kaum gebrauchen. So kommt es, dass er am 2. Dezember 1937 ausgebürgert wird und man ihn so scheinbar los ist. Goerdeler lässt sich jedoch nicht entmutigen und versucht weiter unablässig auf die Gefahr die das Regime birgt aufmerksam zu machen, er geht nach London und knüpft Kontakte nach Deutschland. In London wird er erst auch nicht wahrgenommen. Erst als die Wehrmacht im Mai 39 durch Prag marschiert, überdenkt man diese Schlüsse, sodass Chamberlain Goerdeler letztendlich in seinen Beraterstab aufnimmt. Den 2. Weltkrieg und die darauffolgenden Blitzkriege verhindert das aber nicht. Allerdings kann Goerdeler Chamberlain davon überzeugen im Amt zu bleiben. Auch die Kontakte nach Deutschland zahlen sich aus, es bilden sich mehrere Widerstandskreise (ähnlich des Kreisauer Kreis).

Als sich 42/43 der Krieg zu Hitlers Ungunsten kehrt, kann er die Westalliierten von zwei Dingen überzeugen 1. Dass das Hitlerregime nicht unbedingt nur Fehler des deutschen Volkes, sondern viel mehr durch die Versailler Verträge und die Weltwirtschaftskrise verursacht wurde und 2. ein starkes Deutschland als Bollwerk gegenüber den erstarkenden Sowjets bildet. Eine Rhetorik die Engländer und Amerikaner überzeugt.

So wurden bereits Mitte 43 Friedensverhandlungen mit den Widerstandskreisen geführt, diese hatten im Herbst folgendes Ergebnis:

  1. Das Hitler-Regime, nicht Deutschland, ist Schuld an diesem Krieg und wird sofort abgesetzt, die Verbrecher bestraft
  2. Deutschland darf in seinen Vorkriegsgrenzen bestehen bleiben
  3. Alle deutschen Minderheiten in Osteuropa, werden aus Schutz vor Racheaktionen nach Deutschland umgesiedelt
  4. Deutschland erhält um diese beherbergen zu können, einen Großteil jener Gebiete, die um 1910 mehrheitlich deutsch waren
  5. Nach zwei Jahren werden in diesen Gebieten Volksabstimmungen über die Zugehörigkeit abgehalten, gleiches gilt für die deutschsprachigen Regionen Elsass-Lothringens und Luxemburgs
  6. Minderheitenrechte werden vergeben
  7. Deutschland wird eine Parlamentarische Demokratie
  8. Deutschland wird trotzdem (wenn auch nicht vollständig) besetzt
  9. In den Osteuropäischen Staaten werden demokratische Staaten ausgerufen

Durchsetzen konnte man den Frieden aber erst wenn das Hitlerregime beseitigt war, das gestaltete sich als schwierig. Jedoch mit diesem Frieden konnte man größere Teile der Wehrmachtführung überzeugen, was eine Beseitigung wesentlich vereinfachen würde. Weitere Probleme stellten noch die Sowjets und zuletzt das deutsche Volk selbst. Nicht wenige von ihnen waren von Hitlers Propaganda gehirngewaschen und glaubten an einen Endsieg, der Frieden an sich war zwar gut, aber würde er ihnen reichen?

Man benötigte eine verdammt gute Entschuldigung für eine plötzliche Kapitulation, eine Lösung dafür wäre eine Landung der Alliierten in Frankreich.

Die Sowjets, insbesondere Stalin, würden diesen Frieden ebenfalls kaum akzeptieren man müsste ihnen große Zugeständnisse machen, damit sie das akzeptieren.

Construction  ! Achtung:Dieser Artikel befindet sich noch im Aufbau !

Solltest du über eine Suchmaschine darauf gestoßen sein, bedenke, dass der Text noch unvollständig ist und Fehler oder ungeprüfte Aussagen enthalten kann. Wenn du Fragen zu dem Thema hast, nimm am besten Kontakt mit dem Autor auf.


Geschichte Deutschland (D-Day bis heute)[]

Hier kommt Text

Operation Walküre (1944)[]

Text

Weg bis zum Friedensvertrag (1944)[]

Text

Nachkriegszeit (1944-48)[]

Text

Bonner-und Salzburger Republik - Nachkriegszeit in Westdeutschland[]

Text

Aufbruch unter Kompass und Hammer - Nachkriegszeit in Ostdeutschland[]

Text

Zerrissene Brüder, teilsouveräne Satelliten - Der kalte Krieg in Deutschland (1948-83)[]

Text

Die Frankfurter Republik - Der kalte Krieg in Westdeutschland[]

Text

Wirtschaftswunder im Westen - Die Ära Adenauer (1948-62)[]

Text

Rezession und Annäherung - die Schwarz-Rote Koalition (1962-69)[]

Text

Ein neuer Wind - die bürgerlich-rechte Koalition (1969-77)[]

Text

Ein starker Bund, ein hohes Ziel - die christ-freiheiheitliche Koalition (1977-81)[]

Text

Die sozialistische Republik Deutschland - Der kalte Krieg in Ostdeutschland[]

Text

Der rote Führer - die Ära Thälmann (1948-59)[]

Text

Volksaufstand und Mauer - die Ära Ulbricht (1959-70)[]

Text

Schleichender Niedergang - die Ära Honecker (1970-81)[]

Text

Es wächst zusammen was zusammen gehört - die Wende[]

Text

Das Volk steht auf - die Entwicklung der Massendemonstrationen[]

Text

Ein letzter Versuch - Regierungszeit Krenz[]

Text

Ein Traum wird wahr - freie Wahlen und Wiedervereingung[]

Text

Ein einig deutsches Vaterland - Wiedervereinigung bis heute[]

Text

Die Frage der Orientierung (1982-93)[]

Text

Die Zeit bis heute (1993-heute)[]

Text

Geschichte weltweit (D-Day bis heute)

Text

Die Entwicklung einer neuen Kriegsgefahr - Nachkriegszeit weltweit

Text

Die Welt auf dem Pulverfass - Der kalte Krieg weltweit

Text

Allgemein

Text

Sterben für die Ideologie - wesentliche Stellvertreterkriege

Text

Chinesischer Bürgerkrieg (1945-49)

Text

Koreakrieg (1949-52)

Text

Albanienkrieg (1953-64)

Text

Vietnamkrieg (1954-71)

Text

Algerienkrieg (1965-75)

Text

Nicaraguakrieg (1967-72)

Text

Angolakrieg (1970-83)

Text

Arabisch-Israelische Kriege

Text

Ogadenkrieg (Äthiopien) (1973-75)

Text

Afghanistankrieg (1977-81)

Text

Kampf gegen Unterdrückung - Volksaufstände

Text

Litauen (1954)

text

Ungarn (1956)

text

Tschechoslowakei (1968)

text

Estland/Lettland (1972)

text

Ende des Kalten Krieges (1980-83)

text

“Wir sind das Volk” und Solidarnosc - erste Demonstrationen

tx

Ein Sturm bricht los - Massendemonstrationen in Mittel- und Osteuropa

tx

Glasnost und Perestroika - Machtübernahme Gorbatschow

tx

Freiheit - Demokratisierung Osteuropas

tx

Tod eines Giganten - Zerfall der Sowjetunion

tx

Die Welt ordnet sich neu - die Zeit bis heute

tx

Überblick

tx

Europäische Sezession

tx

Neuzeitliche Kriege

tx#

Jugoslawischer Bürgerkrieg und Bosnienkrieg

tx

1. Golfkrieg

tx

Kaukasuskrieg

tx

Kosovokrieg

tx

Afghanistankrieg[]

tx

2. Golfkrieg

tx

Kaukasuskrieg

tx

Arabischer Frühling und Folgen

tx

Allgemein

tx

Ägypten

tx

Lybien

tx

Syrien

tx

Jemen

tx

Saudi-Arabien

tx

3. Golfkrieg

tx

Ukrainekrieg

tx

Die heutige Situation

tx

Politik

tx

Staatsgründung

tx

politisches System

tx

Allgemein

tx

Bundestag

tx

Bundesrat

tx

Parteienlandschaft

tx

Außen,-Sicherheits-und Europapolitik

tx

Militär - das Bundesheer

tx

Polizei und Nachrichtendienste

tx

Recht

tx

Bevölkerung

tx

Demografie

tx

Sprachen

tx

Religionen

tx

Verwaltung und Länder

tx

Verwaltungssystem

tx

Länder des Nordwestens

tx

Schleswig-Holstein

tx

Hansestadt Hamburg

tx

Hansestadt Lübeck

tx

Hansestadt Bremen

tx

Niedersachsen

tx

Oldenburger Land

tx

Westfalen

tx

Ostfalen

tx

Länder des Westens

tx

Nordrheinland

tx

Mittelrheinland

tx

Saarland

tx

Luxemburger Land

tx

Pfalz

tx

Freistaat Elsass-Lothringen

tx

Freistaat Baden

tx

Württemberg-Hohenzollern

tx

Länder Österreichs (des Südens)

tx

Vorarlberg

tx

Tirol

tx

Salzburger Land

tx

Kärnten

tx

Steiermark

tx

Oberösterreich

tx

Niederösterreich

tx

Wien

tx

Burgenland

tx

Länder des Ostens

tx

Obermoldauer Land

tx

Egerland

tx

Freistaat Sachsen

tx

Schlesien

tx

Oberschlesien

tx

Sudetenland

tx

Länder des Nordostens

tx

Sachsen-Anhalt

tx

Brandenburg

tx

Berlin

tx

Netzeland

tx

Pommern

tx

Freistaat Preußen

tx

Länder der Mitte

tx

Freistaat Thüringen

tx

Freistaat Hessen

tx

Frankfurt

tx

Franken

tx

Freistaat Bayern

tx

Alternative Länderaufteilungsvorschläge

tx

Wirtschaft

tx

Allgemein

tx

Entwicklung

tx

Telekommunikations- und Informationstechnik

tx

Energie

tx

Tourismus

tx

Weltweite Bedeutung

tx

Verkehrswesen

tx

Straßenverkehr

tx

Schienenverkehr

ttx

Nahverkehr / öffentlicher Verkehr

tx

Luftverkehr

tx

Schiffsverkehr

tx

Kultur

tx

Gesellschaft

tx

Soziales

tx

Gesundheit

tx

Bildung

tx

Forschung

tx

Sport

tx

Vorgeschichte


An dem Artikel wird derzeit noch gearbeitet, dieser Teilpunkt wird voraussichtlich spätestens Ende Mai 2019 fertig, nicht weil er umfangreich ist, sondern weil ich gerade sehr viel zu tun habe.

Wer etwas mitschreiben möchte, schreibt mich bitte vorher an, damit abgeklärt werden kann, was geschrieben wird und ungefähr meinen Vorstellungen dieser Zeitlinie entspricht.

Danke für euer Verständnis

Advertisement